Öffnungszeiten
mo. – fr. 8 – 18 Uhr
sa. 8 – 16 Uhr

Magazin Rund um den Carlsplatz

Ganz schön leicht Sommersalat mit Lachsorangenbeize

Erdbeer-Liebe

So einfach, so gut! Der gebeizte Lachs benötigt zwar einen Tag Vor­bereitungs­zeit, ist aber in Kombi­nation mit einem leich­ten Sommer­salat das per­fekte Gericht für heiße Tage. Und ganz und gar un­kompliziert in der Zu­bereitung. Wir verraten Ihnen, wie es geht!

Zutaten & Zubereitung:

500 g Lachsfilets, z. B. Label Rouge Lachs von Fisch Pahlke
(alternativ gehen auch Seesaibling, Zander oder Lachsforell)
1 Orange
200 g Kräutermischung Fischbeize Orange oder Fischbeize Gewürzamt
(erhältlich bei Inka & Mehl)
1 Hauch Macis (Muskatblüte)
optional: Gin

Die Fisch­filets zuerst kalt abspülen, trocken tupfen und Gräten mit der Pin­zette ent­fernen. Dann die Beize groß­zügig auf der fleischigen Seite ver­teilen. In Folie ein­wickeln und 18 – 24 Stunden kühlen. Salz und Zucker in der Beize ent­ziehen dem Fisch Flüssig­keit und machen das Fisch­filet fester und haltbarer. Zum Servieren die entstandene Flüssig­keit abgießen und die Beize ab­streifen oder ab­waschen. Für 500 g Lachs benötigt man 200 g Fisch­beize Orange, die mit fruchtiger Orange und einem Hauch Macis eine edle Frische verleiht.

Wer auf den Geschmack gekommen ist, sollte in jedem Fall auch „Fisch­beize Gewürz­amt“ mit Zutaten wie Koriander, Dillsaat, Fenchel, Senf, Thymian, Sternanis, Gewürz­nelken, Lorbeer und Wacholder versuchen. Sie verleiht dem Fisch durch den aufregenden Kräuter­mix ein delikates Aroma.

Tipp: Passend zum Wacholder den Fisch vor dem Ein­streuen mit Gin ein­pinseln. Hierzu eignet sich perfekt der GINGO POWER SPYCE GIN vom Alten Gewürz­amt. So lecker! Probieren Sie es doch mal aus.

Dazu passt ein knack­frischer Salat vom Markt und knuspriges Baguette!