Öffnungszeiten
mo. – fr. 8 – 18 Uhr
sa. 8 – 16 Uhr

Magazin Rund um den Carlsplatz

Echte Spreewaldgurken: ein Gemüse mit Weltruf

Ein­gelegte Gur­ken aus dem Spree­wald sind ein Qualitäts­produkt, dessen Beliebt­heit seit Jahr­zehn­ten un­gebrochen an­hält. Die sauer ein­gelegten Gewürz­gurken sind eine be­gehrte Spezialität, deren Fan­gemein­de stän­dig wächst. Für original Spree­wald­gur­ken wer­den nur Gur­ken und frische Kräu­ter aus der Re­gion ver­wen­det, die dank ihrer aro­matischen Kom­posi­tion welt­weit Lieb­haber fin­den.

Im sech­zehn­ten Jahr­hun­dert brachte ein hollän­discher Tuch­fabrikant die Gurken­samen mit nach Branden­burg. Schon bald fanden die Gurken reißen­den Ab­satz. Um der Nach­frage ge­recht zu werden und das Pro­dukt halt­barer zu machen, legte man das Ge­müse ein. Dass Gur­ken aus dem Spree­wald bis heute äußerst er­folg­reich sind, zeigt die Tat­sache, dass sie dort mittler­weile auf 500ha An­bau­fläche kultiviert wer­den.

Die Be­zeich­nung Spree­wälder Gur­ken ist ein ge­schützter Be­griff. Nur frisch ein­gelegte Gur­ken aus der Spree­wald­region dürfen diesen Namen ver­wen­den. Bereits zu DDR Zeiten hatten Gurken aus dem Spree­wald Kult­status. Nach der Wende traten sie auch in West­deutschland ihren Sieges­zug an. Die un­nach­ahmliche Mischung aus Salz, Essig, Zwie­beln, Senf und Dill sorgt für den feinen Ge­schmack der Gur­ken, die beim Zer­beißen so schön knacken.

Die original Spree­waldgurke mit dem „Knack“ ist natür­lich auch bei uns auf dem Carlsplatz er­hältlich.