Öffnungszeiten
mo. – fr. 8 – 18 Uhr
sa. 8 – 16 Uhr

Magazin Rund um den Carlsplatz

Sommer auf Sizilien Fregola Sarda Tostata

Fregola Sarda Tostata gilt auf Sar­dinien als Spezia­lität. Die perl­runde Pasta wird aus Hart­weizen­grieß und Wasser geformt und geröstet. Dadurch erhält sie einen beson­deren Eigen­geschmack.
Der Hart­weizen­grieß für die Fregola wächst in den Abruzzen, wo man sich auf die Her­stellung sehr feiner Pasta versteht. In den salzigen Brisen der Adria gedeiht der Weizen dafür beson­ders gut und das dort ver­wendete Quell­wasser für die Weiter­ver­arbeitung ist klar und rein. Fregola Sarda Tostata ähnelt dem Cous-Cous. Sie wird gern als Ein­lage für Fisch­suppen ver­wendet, schmeckt aber auch pur mit Oliven­öl und frischen Kräutern sensationell! Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Bei den derzeit hoch­sommerlichen Tempera­turen ist folgen­des Salat­rezept genau das richtige, um diese Köstlich­keit aus Sardinien einmal aus­zu­probieren.

Sardischer Nudelsalat (4 Pers.)

100 g Fregola Sarda al dente
100 gr Ruccolasalat
150 gr Feldsalat
20 – 25 möglichst kleine Kirschtomaten 
100 g Zuckerschoten
1 Packung Frühstücksbacon
50 g Pinienkerne
50 g Parmesan

Zunächst die Fregola Sarda al dente (8 Min.) kochen, kurz kalt ab­spülen und ab­kühlen lassen. Die Zucker­schoten waschen und an beiden Enden ab­schneiden, in kochen­dem Salz­wasser 3 Min. blan­chieren und an­schließend eiskalt ab­spülen.
Den Ruccola­salat, Feld­salat und Kirsch­tomaten eben­falls waschen. An­schließend den Früh­stücksbacon in winzig kleine Würfel schneiden und aus­braten, danach auf Küchen­krepp „ent­fetten“ und ab­kühlen lassen. Die Pinien­kerne in der Pfanne ohne Fett hell­braun rösten, ab­kühlen lassen und den Parmesan grob raspeln.

Für die Vinaigrette:

3 Esslöffel Olivenöl, (mild, grün und fruchtig)
3 Esslöffel Tomatenessig
1 Teelöffel Honig
1 Esslöffel Agrumato al Cedro
1 Esslöffel Aceto Balsamico
Salz und Pfeffer

Alle Zutaten mischen und die Vinaigrette unterheben und sofort servieren.