Öffnungszeiten
mo. – fr. 8 – 18 Uhr
sa. 8 – 16 Uhr

Magazin Rund um den Carlsplatz

Artischocke mit Tomatensalsa und Curry-Aioli

Wann haben Sie das letzte Mal eine Artischocke gezupft?
Wir sagen: Es ist mal wieder Zeit!

Die Artischocke schmeckt nicht nur hervor­ragend nach Sommer, sie ist auch ein kleines Wunder­mittel. Ihr wird eine appetit­anregende, verdauungs­fördernde und cholesterin­senkende Wirkung nach­gesagt. Zupfen Sie die einzelnen Blätter und genießen Sie sie als Vor­speise mit leckerer Tomaten­salsa oder Curry-Aioli. Dazu ein knuspriges Land­baguette – und Sie fühlen sich direkt wie im Sommer-Urlaub in Frankreich.

So geht's.

Da die Artischocke aus der Familie der distel­artigen Korb­blüter kommt, empfiehlt es sich, die scharfen Spitzen der äußeren Blätter mit einer Schere abzu­schneiden. Schneiden Sie außerdem das obere Drittel der Arti­schocke mit einem Messer ab.

Positionieren Sie die Arti­schocke auf dem Rand des Tisches und knicken Sie den Stiel mit der Hand­fläche so ab, dass die Fäden gezogen werden. Die Bruch­stelle direkt mit Zitrone ein­reiben, sonst verfärbt sie sich unschön.

Den Saft einer halben Zitrone auspressen und die Artischocke mit…

4 EL Olivenöl,
zwei angedrückten Knoblauchzehen,
2 Lorbeerblättern,
2 Thymianzweigen und
3 Stängeln Petersilie

…in leicht gesalzenem Wasser 30 bis 45 Minuten gar kochen. Wenn sich die Blätter leicht lösen lassen, ist die Arti­schocke fertig. Jetzt einzeln die Blätter abzupfen und mit Salsa oder Vinai­grette genießen!

Nicht vergessen: Wenn alle Blätter abgezupft sind, ent­fernen Sie die übrig geblie­benen, heu­artigen Haare mit einem Löffel. Darunter verbirgt sich das Herz der Arti­schocke, eine ganz besondere Delika­tesse! Bon Appetit.

Tomatensalsa

250 Gramm Kirschtomaten, eine Schalotte und eine Knoblauch­zehe fein würfeln. Blätter von vier Stielen Basili­kum und vier Stielen Peter­silie abzupfen und schneiden. Alles in einer Schale mit zwei Ess­löffeln Weiß­wein­essig und sechs Ess­löffeln Olivenöl mischen und mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker abschmecken.

Curry-Aioli

250 Gramm Mayonnaise und drei Esslöffel Limetten­saft glatt rühren. Zwei Knoblauch­zehen durch die Presse drücken und zugeben. Ein Ess­löffel Curry­pulver und etwas abgeriebene Limetten­schale unter­mischen und mit Salz und Pfeffer würzen.