Öffnungszeiten
mo. – fr. 8 – 18 Uhr
sa. 8 – 16 Uhr

Magazin Rund um den Carlsplatz

Advent, Advent Ein Lichtlein brennt!

Am Sonntag, den 2. Dezember steht der 1. Advent vor der Tür. Wer jetzt noch keinen Advents­kranz hat, sollte sich sputen! Aber woher kommt eigentlich die Tradi­tion, in der Advents­zeit einen Advents­kranz auf­zu­stellen?

Es gibt ver­schiedene Deutungen des Advents­kranzes. Die ur­sprüngliche ist die Zu­nahme des Lichtes als Aus­druck der steigen­den Er­wartung der Geburt Jesu, der im christ­lichen Glauben als „Licht der Welt“ be­zeichnet wird.

Hinzu sind verschiedene Deu­tungen ge­treten, die sich auf die Kreis­form, die Sym­bolik des Kranzes, das Tannen­grün im Winter sowie die ver­wendeten Farben der Kerzen bzw. auch der Schleifen beziehen: So wird der Advents­kranz gern in Bezug auf den Erd­kreis und die vier Himmels­richtungen ge­deutet. Der Kreis symbolisiert auch die Auf­erstehung des Lebens, das Grün die Farbe der Hoffnung und des Lebens, und die Kerzen das kommende Licht, das in der Weihnachts­nacht die Welt er­leuchtet.
 

Manchmal wird der Advent­kranz mit Kerzen in den vier Farben violett, rot, rosa und weiß ge­schmückt, die in dieser Reihen­folge ent­zündet werden. Es gibt die Tradition, dass am Advents­kranz neben­ein­ander­liegende Kerzen oder die Kerzen immer gegen den Uhr­zeiger­sinn entzündet werden. Das An­zünden der gegen­überliegenden Kerze am zweiten Advent wird in dieser Tradition als falsch betrachtet.
 
Wir meinen: Ein „Falsch“ gibt es bei der Auswahl des Advents­kranzes nicht. Haupt­sache, er gefällt. Ob klassisch mit Tannen­zweigen oder ganz modern mit Eukalyptus­blättern – unsere Händler auf dem Carlsplatz helfen Ihnen, Ihren Lieblings­kranz zu finden.
 
Wir wünschen Ihnen eine schöne Adventszeit.