Öffnungszeiten
mo. – fr. 8 – 18 Uhr
sa. 8 – 16 Uhr

Magazin Rund um den Carlsplatz

An Apple a Day... Die beliebtesten Apfelsorten

Dass viele Vitamine im Apfel stecken sollen, weiß jedes Kind. Wie gesund die beliebte Frucht wirklich ist und welche Vitamine genau im Apfel stecken, ist aber nicht ganz so bekannt. 

Der Apfel ist der König unter den Obstsorten. Trotz vitaminreicher Konkurrenz von Orange und Kiwi sind die knackigen Früchte mit einem jährlichen Pro-Kopf-Verbrauch von rund 20 Kilogramm das beliebteste Obst der Deutschen.

Äpfel sind nicht nur ein praktischer Snack für Zwischendurch, die Früchte gelten vor allem als gesund. Wie gesund sie sind, ist sogar sprichwörtlich: „An apple a day keeps the doctor away“. 

Ein Apfel besteht immerhin zu 85 Prozent aus Wasser. Aber die restlichen 15 Prozent haben es in sich.

Ein Apfel enthält etwa 30 Vitamine und etwa ebenso viele Mineralstoffe und Spurenelemente. Wichtige Vitamine im Apfel sind unter anderem Provitamin A, Vitamin B1, B2 und B6, sehr viel Vitamin C, Vitamin E sowie Niacin und Folsäure.

Bis zu 70 Prozent der Vitamine im Apfel befinden sich in der Schale oder unmittelbar darunter: Die Schale eines Apfels enthält je nach Sorte etwa fünf bis 35 Milligramm Vitamin C. Daher sollten Sie Äpfel vor dem Essen nicht schälen. In der Schale befinden sich außerdem noch viel Eisen, Magnesium, ungesättigte Fette und bioaktive Substanzen.

Lauter gesunde Inhaltsstoffe
Zudem enthält der Apfel wertvolle Mineralstoffe, Spurenelemente und Ballaststoffe, wie zum Beispiel Pektin, das den Cholesterinspiegel senkt und Schadstoffe aus dem Körper schwemmt. Die Fruchtsäure des Apfels zerstört Bakterien im Mund und verhindert die Bildung von Zahnstein. Außerdem regt regelmäßiger Apfelkonsum die Fettverbrennung an und kann dadurch beim Abnehmen helfen.

Das alles sind gute Gründe, um mal wieder herzhaft in einen knackigen Apfel zu beißen. Tipp: Besonders reichhaltig an gesunden Inhaltsstoffen sind die alten Apfelsorten Santana, Gravensteiner, Alkmene, Goldparmäne und allen voran der Boskoop.

Bei neueren Sorten wie Red Prince, Elstar oder Braeburn wurden laut einem Bericht des Hessischen Rundfunks ein Teil der gesunden Inhaltsstoffe zugunsten des süßen Geschmacks zu einem großen Anteil herausgezüchtet.


BOSKOOP ROT
Geschmack: fruchtig, säuerlich, erfrischend, würzig, festes, saftiges Fruchtfleisch, später mürbe
Pflückreife: Ende September bis Mitte Oktober
Genussreife: November bis April

BRAEBURN
Geschmack: süß, schwach aromatisch, mit knackig, festem Fruchtfleisch
Pflückreife: Mitte Oktober
Genussreife: November bis Mai

COX ORANGE
Geschmack: süßsäuerlich, würzig,aromatisch, festes und feines Fruchtfleisch, später angenehm mürbe
Pflückreife: Mitte bis Ende September
Genussreife: Ende September bis März

ELSTAR
Geschmack: feinsäuerlich, würzig, erfrischend, knackig, saftiges Fruchtfleisch von weiß-gelblicher Farbe
Pflückreife: Ende September bis Anfang Oktober
Genussreife: Ende September bis Mai

GALA
Geschmack: süßfruchtig, feinaromatisch, knackiges, festfleischiges und saftiges Fruchtfleisch
Pflückreife: Mitte September
Genussreife: Ende September bis März

GLOSTER
Geschmack: feinfruchtig, säuerlich, grün-gelbliches Fruchtfleisch
Pflückreife: Mitte Oktober
Genussreife: November bis Mai

GOLDEN DELICIOUS
Geschmack: süß, aromatisch, würzig, mit feiner Säure, festes, knackiges Fruchtfleisch, später mürbe
Pflückreife: September bis Oktober
Genussreife: Oktober bis Juli

IDARED
Geschmack: schwach feinsäuerlich, festes, weißes bis leicht rosanes Fruchtfleisch
Pflückreife: Mitte bis Ende Oktober
Genussreife: Dezember bis Juli

JONAGOLD
Geschmack: süßlich und feinsäuerlich, saftiges, gelbes Fruchtfleisch, später vollreif, weich und mürbe
Pflückreife: Ende September bis Mitte Oktober
Genussreife: Oktober bis Juli

PINOVA
Geschmack: süß, aromatisch, leicht gewürzt, saftiges, feinzelliges Fruchtfleisch
Pflückreife: Oktober
Genussreife: November bis Mai

BLUTAPFEL (Purpurapfel)
Geschmack: süß-sauer und aromatisch
Pflückreife: Oktober
Genussreife: bis Dezember
Besonderheit: Rotes Fruchtfleisch